KAHUNA

KAHUNA – NONI IN DER VOLKSHEILKUNDE

KAHUNA ist eine ca. 2000 Jahre alte hawaiianische Heilkunst und Lebenslehre, die den Menschen in seiner Ganzheit sieht und eng eingewoben in die Rhythmen der Natur.
Mentale und geistige Gesundheit wird als Voraussetzung für körperliches Wohlergehen gesehen. Das Leben im Einklang mit den Naturgesetzen und eine ausgewogene gesunde Ernährung sind auch heute noch bei der einheimischen Bevölkerung in Hawaii sehr lebendig.

Verglichen mit den riesigen tropischen Regenwäldern in Malaysia, Afrika und Südamerika sind die tropischen Inseln relativ artenarm. So verwundert es nicht, dass die Inselbewohner sich auf den Gebrauch einiger weniger Pflanzen konzentrierten und versucht haben, diese so vollständig zu nutzen wie irgend möglich.

NONI in der KAHUNA-Heilkunde

Es war wohl ein aussergewöhnlicher Glücksfall, dass sie dabei schon sehr bald die NONI fanden, eine der Pflanzen, die wohl einmalig in ihrem vielseitigen Einsatz ist. Seit Jahrtausenden ist sie auf Hawaii in der Medizin der einheimischen Ärzte, die ihre Methoden von der Kahuna-Medizin abgeleitet haben, fest verankert, ebenso wie auf Samoa, Tahiti, Fidji und vielen anderen Inseln der polynesischen Region. Wer die Tropen aus eigenem Erleben kennt, weiss, dass bei dem häufigem Stress durch Hitze, Schwüle und grosse Temperaturschwankungen Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit des öfteren zu wünschen übrig lassen. Die Einheimischen setzen die Noni deshalb auch als aktivierendes Tonikum ein.
Share by: